«Es gibt immer einen Weg»

«Es gibt immer einen Weg»
16. November 2018 raskin
In FM bewegt

Porträt: Christian Käser, Mandatsleiter bei Mobimo FM Service

«Eigentlich dürfte ich den Schraubenschlüssel gar nicht mehr in die Hand nehmen. Wenn aber Not am Mann ist, dann packe ich mit an.» Christian Käser hat schon früh gelernt, dass es auf jeden einzelnen ankommt, wenn man etwas bewirken will.

Stark im Team

Aufgewachsen ist er auf einem Bauernhof in Aesch im Kanton Zürich. Da haben alle mit angepackt. Tagsüber arbeitete er als Sanitärinstallateur, abends half er mit auf dem Bauernhof: Er molk die Kühe, danach bestellte er das Feld und erst dann genoss er seinen Feierabend.

Ein Interesse für Technik und Präzision

«Als ältester Bub hätte ich den Hof übernehmen sollen, aber mich haben schon immer Maschinen, Technik und Präzision fasziniert.» Der Vater habe schon ein paar Mal leer schlucken müssen, als sein Sohn ihm mitteilte, dass er eine Berufslehre als Sanitärinstallateur machen wolle.

Seither hat Christian Käser eine beeindruckende Karriere gemacht: Dank seiner praktischen Kompetenz und seinem theoretischen Wissen ist er heute als Mandatsleiter der Mobimo FM Service für einundzwanzig Mitarbeitende zuständig.

«Feinfühlig sein und trotzdem eine dicke Haut haben»

Vierzehn Liegenschaften mit einem Umsatz von rund 2.6 Millionen Schweizer Franken betreut er als Mandatsleiter. Da ist eine gute Planung entscheidend: «Am Sonntagabend ist die Woche fertig geplant, damit wir am Montagmorgen gut organisiert starten können.»

Als Macher mit Herzblut und einem breiten Fachwissen ist Christian Käser erster Ansprechpartner für seine Mitarbeitenden: Dazu zählen Hauswarte, Techniker, Reinigungsprofis und externe Spezialisten. Auch mit den Kunden steht er täglich im Kontakt via SMS, Mail und im persönlichen Gespräch.

Pannen kennen keinen Feierabend

«Apropos Kundenkontakt», ergänzt Christian Käser: «Letzthin, ich war bereits auf dem Heimweg, rief eine pensionierte Dame an aus einer unserer Liegenschaften. Sie könne das heisse Wasser nicht mehr abstellen in der Küche. Unaufhörlich lief das heisse Wasser über ihren Küchenboden bis in den Gang hinaus. Nonstop.

Sofort kehrte ich um und gab Gas. Als ich ankam, lag der Küchenboden knöcheltief unter Wasser. Nachdem ich alles fachmännisch abgestellt hatte, organisierte und montierte ich auch gleich den neuen Küchenhahn. Ich leitete alles in die Wege, um die Wohnung der Dame zu entfeuchten. Auch die Bauführung übernahm ich: Eigentlich wurde es eine Sanierung: Böden sanieren, Wände sanieren und malen. Wasser richtet den grössten Schaden an.»

Auf die Frage, was ein Mandatsleiter mitbringen sollte, antwortet Christian Käser prompt: «Feinfühlig sein und trotzdem eine dicke Haut haben: Ein offenes Ohr ist wichtig, auch ehrlich miteinander reden.» Mit einem Augenzwinkern fügt er an: «Natürlich sollte man auch immer verstehen, was man sagt.»

Mit Sicherheit gut geschult

Christian Käser hat als Sicherheitsbeauftragter (SiBe) auch die Verantwortung für den Brandschutz am Friesenberg. Hinzu kommt die Stellvertretung in der Labitzke-Liegenschaft. «Unsere Hauswarte, die zuständig sind für Grossliegenschaften, müssen unter Druck bestehen können. Deshalb werden sie sorgfältig geschult und absolvieren abschliessend die Prüfung als Sicherheitsbeauftragte Brandschutz. Denn meldet die Brandmeldezentrale Feueralarm, muss jede Bewegung sitzen. Ein SiBe muss die Situation sofort abschätzen und handeln.»

Den Nachwuchs fördern

Disziplin und Familiensinn: Nebst seinem prallen Terminkalender als Mandatsleiter ist er stolzer Vater zweier Töchter. Zudem trainiert er jeden Donnerstagabend die Jugend der Geräteriege Birmensdorf – als einer der Hauptleiter. Auf die Frage, wie er das bloss alles unter einen Hut bringe, meint er nur: «Ich hatte in meiner Jugend grosses Glück mit meinem Trainer; das möchte ich weitergeben.»

Deshalb habe er auch die Eltern des ersten Lehrlings der Mobimo FM Service zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Dazu Christian Käser: «Bei unserer Grösse zählt jeder einzelne, es ist uns wichtig, ein familiäres Verhältnis untereinander zu pflegen.»

Work-Life-Balance

Auch heute noch hilft Christian Käser an manchen Wochenenden im Bauernhof aus, den sein jüngerer Bruder jetzt führt. Dafür geniesst er jeden Morgen ein frisches Hühnerei vom Bauernhof. Um präzise zu sein: ein Drei-Minuten-Ei.

 

Werdegang
3-jährige Lehre als Sanitärinstallateur
Weiterbildung Heizung/Lüftung/Klima
2009 Instandhaltungsfachmann mit eidg. Fachausweis
2011 SiBe Brandschutz
2012 Weiterbildung Hauswartung und Reinigung
2012 Leiter Technik/Hauswartung sowie Reinigung
2014 Mandatsleiter / Site Manager
2016 Weiterbildung in Management (Stufe 1)